FDBR-Analyse

Die Energiewende ist politisches Ziel in Deutschland, aber Höhe und Verteilung ihrer Kosten gefährden den Industriestandort – und insbesondere die Kraftwerksbranche in ihrem Bestand.

Die Technologieanbieter der Branche stehen noch in Deutschland bereit, um die benötigten Anlagen in ihrer Substanz zu erhalten und an neue Herausforderungen anzupassen; aber ein Reißen der Technologiekette ist nicht mehr ausgeschlossen.

Die sichere Energieversorgung hierzulande und der Klimabeitrag modernster Kraftwerkstechnologien weltweit wären kaum möglich.

Inhalt

  1. Nur eine bezahlbare Energiewende bleibt gesellschaftlicher Konsens

  2. Thermische Kraftwerke sichern Energiewende in Deutschland           

  3. Thermische Kraftwerke als wichtigen Bestandteil des Netzes werterhalten und anpassen

  4. Thermische Kraftwerke weltweit Teil einer realistischen Energiezukunft

  5. Technologieanbieter stehen bereit für zukunftsweisende Lösungen

Fazit:

  • Thermische Kraftwerke werden weiterhin benötigt in Deutschland und weltweit.
  • Die notwendigen Anpassungen der Kraftwerke in Deutschland erfordern stabile Rahmenbedingungen wirtschaftlichen Spielraum für Investoren.
  • Nur dies sichert den Erhalt der Technologiekette im Kraftwerksanlagenbau in Deutschland.
  • Das drohende Reißen dieser Technologiekette gefährdet die notwendigen technologischen Lösungen in Deutschland ebenso wie den weltweit notwendigen Klimabeitrag modernster Kraftwerkstechnologien.
  • Die Energiewende muss bezahlbar bleiben, um den Industriestandort Deutschland insgesamt nicht zu gefährden! Dies braucht neue politische Lösungen!